Donnerstag, Dezember 30, 2010

Thomas Morgenstern mit dem kräftigen Ausrufezeichen


Thomas Morgenstern (Photo by Neil Cook) hat sich in ein perfekte Ausgangsposition manövriert. Mit einer beeindruckenden Leistung ersprang er sich gestern die Tourneeführung, die 16 Punkte auf Matti Hautamäki beträgt. Damit steht fest: Wenn Morgi nicht bei den nächsten drei Bewerben einmal total daneben haut steht er sicher am Ende mit auf dem Siegertreppchen. Aber das reicht natürlich nicht: Vor drei Jahren kam Thomas als Weltcup-Leader zur Tournee und wurde am Ende Zweiter hinter Janne Ahonen.

Apropos Janne Ahonen: Für den fünfmaligen Tourneesieger geht es nun darum, das Gesicht zu wahren und die Tournee noch einigermaßen über die Bühne zu bringen. Platz 30 zum Auftakt, fast 90 Punkte Rückstand. Das hatte sich Janne wohl ganz anders vorgestellt.

Auch Ville Larinto dürfte mit gesenktem Kopf die nächsten Bewerbe angehen. Der Finne war als einer der Favoriten gestartet und schaffte es in Oberstdorf nicht einmal in den zweiten Durchgang.

Keine Kommentare: